Das WP GDPR Compliance Plugin – WordPress ToolTipp

Square

So, jetzt langsam steigt die Bordtemperatur bei Webseitenbetreibern. Was lange als dunkler Schatten in weiter Zukunft erschien, wird immer mehr zur Realität: Am 25.05.2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. Ab diesem Tag wird das Leben als Webseitenbetreiber zu guten Stücken komplizierter. Gut ist es, wenn man Softwareseitig etwas Unterstützung bekommt – wie durch das WP GDPR Compliance Plugin. Hiermit hat man zumindest einen Leitfaden und kann sich vorbereiten.

Die Grundfunktionen des WP GDPR Compliance Plugin

Das lässt sich in ein paar Worten beschreiben: Das WP GDPR Compliance Plugin tut nichts anderes, als Webseitenbetrieber sowohl auf der technischen, als auch auf der inhaltlichen Seite zu unterstützen. Das ist toll! Und sehr einfach – denn auch wenn die DSGVO eine recht komplizierte Angelegenheit ist, befinden wir uns immer noch im WordPress Land. Und dafür werden hier sehr praktikable Lösungen angeboten!

WP GDPR ComplianceIm Interface des WP GDPR Compliance Plugin (die Einstellungen findet man auf der linken Seite unter dem Reiter “Werkzeuge”) gibt es oben drei Reiter – Einbindungen, Checkliste, Einstellungen. Als erstes möchte ich die “Checkliste” besonders hervorheben, bzw. besonders loben. Hier wird der Webseitenbetreiber nach den jeweiligen Anforderungen gefragt. Und bekommt auch gleich die Antworten, die es braucht, um mit Bordmitteln zu reagieren.

Der Reiter “Einbindungen” zeigt beim WP GDPR Compliance Plugin die ganz praktische und technische Lösung: Hier kann man ein Kontrollkästchen für entweder Contact Form 7 Formulare erstellen oder für die Kommentare. Beides ist essentiell wichtig, weil man für beides sensible Daten abfragt – dafür holt man sich so die Erlaubnis. Der Text kann angepasst werden, durch Einbindung von simplen Code kann die Datenschutzerklärung gleich in diesen Text mit eingebunden werden. Das geschieht dann im Reiter Einstellungen.

Die Besonderheiten des WP GDPR Compliance Plugin

Zuerst mal ist lobend zu erwähnen, dass man bei der Einbindung mit dem Contact Form 7 PlugIn auf Basis der einzelnen Formulare entscheiden kann, bei welchem man die Einbindung haben will. Da man dieses Plugin auch durchaus für andere Formen der Kontaktaufnahme nutzen kann, muss man hier nicht mit generellen Einstellungen kämpfen.

Ansonsten ist die Besonderheit des WP GDPR Compliance Plugin ganz einfach erklärt: Mit den essentiellen Problemen durch die DSGVO für Webseitenbeitreiber wird man hier nicht allein gelassen – im Gegenteil, hier wird jeder an die Hand genommen und am Schluss – bei etwas Sorgfalt – kann man sich zurücklehnen und entspannt der dem 25. Mai 2018 entgegen schauen!

Dieses PlugIn, wie auch diesen Beitrag kann man natürlich nicht als rechtsverbindliche Rechtsberatung sehen!

Nie mehr einen WordPress Tool Tipp verpassen? Jetzt den Newsletter abonnieren:

Hier geht´s zu allen WordPress Tool Tipps

Hier geht´s zu meinem WordPress Coaching

Comment

One Reply to “Das WP GDPR Compliance Plugin – WordPress ToolTipp”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.