Responsive Design

Square

Responsive DesignResponsive Design – Ich musste eben erst selbst mal nachschauen, wann ich das Thema hier im Blog abgehandelt habe (es war im Juni letzten Jahres), aber seitdem habe ich meine Seite basierend auf einem Responsive Design laufen.

Beim Responsive Webdesign (im Deutschen auch responsives Webdesign) handelt es sich um einen gestalterischen und technischen Ansatz zur Erstellung von Websites, so dass diese Websites auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts reagieren können… (Quelle Wikipedia, bei Klick gibt´s den ganzen Artikel!)

Man kann da auch nachlesen, dass das Jahr 2012 das Jahr des Responsive Design war – zumindest in der Tech Welt. Und weil ich mich ja auch immer noch als Übersetzer verstehe und ich weiss, dass man ja all die verlinkten Sachen gar nicht alle lesen kann, hier noch mal in kurzen, einfachen Worten, was Responsive Design eigentlich heisst: Webseiten, die mit einer Programmiersprache gebaut sind, die nicht statisch die Inhalte ausspielt, sondern den Inhalt an das jeweilige Endgerät (also Desktop, Tablet, Smartphone …) anpasst. Das heisst, ich gebe die Inhalte einmal ein und die Website passt sich selbstständig an das jeweilige Endgerät an. Sprich, die Programmierung ist aufwendiger, aber die Pflege ist einfacher, als wenn man eine mobile Seite extra bestücken muss. Mit dem System WordPress, mit dem ich arbeite, ist das alles aber ein Kinderspiel, denn es gibt 1 000 000 Responsive Themes, die anpassbar sind (und was nicht anpassbar ist, wird passend gemacht!).

Responsive Design in der Praxis

Okay, und was heisst das jetzt in der Praxis? Nun, das kann man oben in dem Bild sehen. Das ist der Screenshot einer Seite, die sich öffnet, wenn man auf einen Link des Rolling Stone Magazins (Deutsche Ausgabe) auf der mobilen Seite von Facebook klickt. Und ganz ehrlich – wer nutzt Facebook nicht mobil? Und dann sieht man das – nämlich das gleiche, was man auf dem normalen Desktop geht. Gut, es umschleicht einen dieses sentimentale Gefühl, als man 2007 auf einem der ersten iPhones sich das Netz angeschaut hat: Die normalen Webites einfach auf einem kleineren Bildschirm. Dann muss man mit Daumen und Zeigefinger Ausschnitte vergrößern, das Treffen von klickbaren Flächen ist Glücksache …. Wie gesagt, 2007 war das cool, 2013 ist das unmöglich. Denn die Technik hat sich weiter entwickelt. Menschen surfen immer mehr im mobilen Netz und Responsive Design ist eine Selbstverständlichkeit – sollte man meinen. Aber immer wieder gibt es Diskussionen, die ich sehr erstaunlich finde. Der Trend ist nicht mehr nur ein Trend, mobile Internetnutzung ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart. Egal, ob es jetzt 30, 40, 50, 60, … % sind, wer seine Websites nicht mobil nutzbar macht, schließt einen großen Teil der Nutzer aus. Und das muss ja nicht sein – einfach ein Responsive Design wählen und schwupps in der Gegenwart angekommen sein. Und ja, es gibt sie, die Bedenkenträger (“Ich möchte aber nur dieses Design haben!” – zu solchen Menschen hab ich hier schon mal was geschrieben …) oder die Menschen, die sagen, dass das mit Facebook und den Handies eine überschätzte Entwicklung ist … Gut … Ich baue keinen anderen Seiten mehr, ich mag gut gebautes … Responsiv Design und freue mich auf Meinung und gute Beispiele in den Kommentaren!

Comment

One Reply to “Responsive Design”

  1. Woah! I’m really digging the template/theme of this blog. It’s simple, yet
    effective. A lot of times it’s challenging to get that “perfect balance” between user friendliness and visual appearance. I must say you have done a amazing job with this. Also, the blog loads very quick for me on Internet explorer. Exceptional Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.