Danke, Anne!

Square
Bild ® ndr.de

Positive Verstärkung ist gut. Seit Anfang des letzten Jahrhunderts weiss man das. Deswegen muss man einfach mal „Danke“ sagen. Noch vor knapp einem Jahr wurde man in die Exoten Ecke gestellt, wenn man in Vorträgen über die Kraft von Blogs gerade für „alte“ Medien sprach … Und heute?

Heute ist dieses Wissen bereits in der Allgemeinkultur – dem Deutschen Fernsehen, dem öffentlich rechtlichen sogar – angekommen: Im Dritten, beim WDR gibt es zum Beispiel jeden frühen Abend das Magazin „Aktuelle Stunde“. Dort rufen die Moderatoren kräftig auf, im Blog der Sendung zum aktuellen Topthema Stellung zu beziehen. Diese Möglichkeit wird erstaunlich oft genutzt.

Und dann Anne Will. Das Talk Schlachtross der ARD. Prominent platziert am Sonntag nach dem Tatort. Die hat jetzt auch einen Blog. Und das beste ist, sie weisst nicht nur drauf hin, sie zitiert sogar aus dem Blog. Große Texttafeln mit Auszügen aus den Kommentaren.

Nun wird ja gerade der Sendung „Anne Will“ oft vorgeworfen: Immer die gleichen Gäste, immer die gleichen Selbstgespräche – und dann das: Auf ein Mal fängt die Sendung an zu leben, es kommen Gesichtspunkte zur Sprache, die so noch nie in dieser Sendung geäußert wurden. Super! Und zusätzlich entsteht so online eine eigene Sendung!

Und der 04.08.08? RADIO BOB! startet mit einem Blog als Internetseite, lässt den Webinspector im laufenden Programm aus den Kommentaren zitieren und bekommt als Kommentar von Kollegen: „So einseitig eine Internetseite auszurichten – das wird Euch killen!“ Nun, RADIO BOB! lebt noch, der Webinspector auch …

Und weil man sich freut, wenn ein Beispiel Schule macht, ist es angebracht, sich zu bedanken. Also: „Danke, Anne!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.