Das Freedom WordPress Theme – Ein WordPress ToolTipp

Veröffentlicht am Veröffentlicht in themes, WordPress Tool Tipp

Freedom WordPress ThemeAls WordPress Entwickler macht man Phasen durch und nach einer „multifunktionalen Theme Phase“ mache ich gerade eine „Simpel Theme Phase“ durch – das kann man z.B. auch hier sehen. In diese simple Phase passt das Freedom WordPress Theme perfekt rein, weil es wunderbar schlicht und einfach aufgebaut ist und dabei eine gewisse Sexiness nicht missachtet – durch schöne Features. Besonders fällt auf, dass das Freedom WordPress Theme offensichtlich ein „mobile first“ Theme ist, denn die großen Touchfelder, die im Mobile Modus richtig Spaß machen, werden in der Desktopversion in ein schönes Boxed Design umgesetzt – große Bilder, die die Überschrift, das Erstellungsdatum und die Kategorie des jeweiligen Beitrags anzeigen. Soweit so gut, doch wir fangen mal mit den Grundfunktionen an:

Die Grundfunktionen des Freedom WordPress Theme

Das Freedom WordPress Theme wird im Repositorium von WordPress bereitgestellt und als Fototheme gehandelt – interessanterweise habe ich das Theme für ein Newsprojekt gewählt. Sprich, das Freedom WordPress Theme scheint sehr flexibel zu sein. Denn auch News können z.B. sexy aussehen – muss ja nicht immer Textwüste sein.

Ansonsten ist das Freedom WordPress Theme ein klassisches Blogtheme, zeigt es doch auf der Startseite den neusten Eintrag oben und alle anderen dahinter. Wobei hier oben genauer bezeichnet werden muss – oben links, denn es werden die Beitragsbilder als Vorschau gezeigt – in einem rechtwinkligen Format.

Das Freedom WordPress Theme hat einen Logoupload, man kann aber auch einfach nur den Blognamen anzeigen lassen. Das ganze ist zentriert – so auch das Menü. Der Code ist allerdings super sauber und einfach geschrieben, so dass Anpassungen (Ich hab das Logo linksbündig und die Menüleiste rechtsbündig angeordnet) sehr einfach in der style.css zu handhaben sind.

Das Freedom WordPress Theme nutzt ganz konsequent die neue Richtlinie, dass es keine Theme Options mehr bei Themes aus dem Repositorium gibt, sondern dass diese Funktionalität über die Anpassen Funktion von WordPress im Live Modus erledigt wird. Alte Hasen müssen sich daran gewöhnen, die Funktionalität leidet nicht darunter.

Und an Funktionalitäten hat das Freedom WordPress Theme noch einige zu bieten: Man kann das Default Design der gesamten Website in der Anpassen Funktion einstellen, man kann die Default Einstellungen für Seiten, Beiträge, Archivübersichten  und Listendarstellung einstellen, die Linkfarbe bestimmen (ohne lästiges Coden), ein Header- und Hintergrundbild einpflegen und eigenes CSS eintragen.

Die Besonderheiten Freedom WordPress Theme

Was es wirklich in sich hat, ist der Slider beim Freedom WordPress Theme: Auch über die Anpassen Funktion administrierbar sieht der in seiner Schlichtheit einfach klasse aus: Links das Bild und rechts (1 Drittel der Sliderfläche) der Beschreibungstext. Und all das kann man frei wählen: Das Bild, den Text und die URL, auf die der Slider verweisen soll. Sprich, es werden also keine einzelnen Beiträge durch Klick in den Slider gehoben, sondern alles kann per Hand eingegeben werden – so kann man z.B. auch ganze Kategorien im Slider erscheinen lassen. Gut gelöst!

Das Freedom WordPress Theme ist wirklich sexy, schlicht und klasse und mir fällt nicht wirklich ein Anwendungsbeispiel ein, bei dem man dieses Theme nicht verwenden könnte! (Hier kann man es auch downloaden!)

Nie mehr einen WordPress Tool Tipp verpassen? Jetzt den Newsletter abonnieren:

Hier geht´s zu allen WordPress Tool Tipps

Hier geht´s zu meinem WordPress Coaching

Kommentar hinterlassen