WP Google Fonts PlugIn – Ein WordPress ToolTipp

Veröffentlicht am Veröffentlicht in PlugIns, WordPress Tool Tipp

WP Google Fonts PlugInEs gab Zeiten, in denen man einfach immer Verdana auf Webseiten genutzt hat, weil man sicher sein konnte, dass das auf den meisten Rechnern drauf ist. Denn so war das – der Browser hat sich die Schrift von der Festplatte des ausspielenden Computers gezogen. Deswegen sind sogenannte Webfonts ein Segen – Schriftarten, die sich der Browser aus dem Netz zieht. Deswegen weiss man als Webdesigner dann auch immer, dass die Seite auch wirklich mit der gewollten Schrift ausgespielt wird. Und weil Google sowieso immer alles schon macht, haben sie auch Webfonts und jetzt ist das Geschichte erzählen vorbei, weil jetzt kommt das WP Google Fonts PlugIn ins Spiel – es „lädt“ quasi die Google Fonts in die Seite. Das auf eine sehr einfach Art und Weise – ohne irgendwelches Coding!

Die Grundfunktionen des WP Google Fonts PlugIn

Über das WordPress Repositorium geladen, erscheint WP Google Fonts PlugInnach Aktivierung in der linken Leiste des WordPress Dashboard der Reiter „Google Fonts“ – hier werden alle Einstellungen vorgenommen. (s. Bild). Und die sind sehr übersichtlich beim WP Google Fonts PlugIn. Als erstes einmal kann man über das erste Dropdown Menü den gewünschten Font auswählen. Darunter kann man anklicken, welchen der ausgelieferten Styles man für den gewünschten Font verwenden möchte.

Darunter kann man in der Auswahlmöglichkeit des WP Google Fonts PlugIn anklicken, welchen Elementen man diesen Font zuweisen möchte. Für Ungeübte: body ist der Fließtext, die ganzen H Tags bezeichnen die Überschriften. Was das heisst, nachher noch in den Besonderheiten.

Das Character Set Feld wird wahrscheinlich von allen Lesern hier mit „Latin“ angeklickt – alle anderen Fonts sind den jeweiligen Ländern zuzuordnen.

Und das war es auch schon mit den Einstellungsmöglichkeiten des WP Google Fonts PlugIn. Muss auch nicht mehr!

Die Besonderheiten des WP Google Fonts PlugIn

Durch die einzelnen Zuweisung zu den einzelnen Tags ist es mit dem WP Google Fonts PlugIn möglich, den Fließtext mit einem anderen Font zu belegen als die Überschriften. Das kann schön aussehen. Ich möchte allerdings davor warnen, zu sehr „kreativ“ zu sein. Es bedarf Fingespitzengefühl.

Das WP Google Fonts PlugIn ist aber vor allem eins: Stabil! Insofern, eine Empfehlung, wenn man Google Fonts einsetzen möchte auf seiner Seite!

Nie mehr einen WordPress Tool Tipp verpassen? Jetzt den Newsletter abonnieren:

Hier geht´s zu allen WordPress Tool Tipps

Hier geht´s zu meinem WordPress Coaching

4 Kommentare zu “WP Google Fonts PlugIn – Ein WordPress ToolTipp

  1. Welches Plugin ist exakt gemeint, die Verlinkungen führt zu keinem konkreten Plugin. Entdecke Ähnlichkeiten per Screenshot nur bei „WP Google Fonts“ und das ist wegen der Werbung im Backend durchaus negativ bewertet.

      1. Ähm – ich wollte eigentlich nur sicher gehen das ich das richtige Plugin gefunden habe, weil halt die Screenshots unterschiedlich aussehen, aber eben die gleichen Funktionen haben. Es scheint sich also tatsächlich um „WP Google Fonts“ zu handeln.
        Danke für die Antwort.

        Eigentlich habe ich auf diesen Seiten immer wieder kluge Tipps gefunden und mag was Du machst, ich selbst bin alles andere als ein Experte und daher durchaus verunsichert wenn Plugins ähnlich heißen und nicht konkret verlinkt sind. Da finde ich eine Nachfrage okay und alles andere als „Nicht päpstlicher als der Papst sein!“

  2. Ach so – sorry, hab’s in den falschen Kontext gesetzt…
    Natürlich ist es okay wenn ein Entwickler bei Gratis-Plugin irgendwie versucht Geld zu verdienen. Sehr sogar!

Kommentar hinterlassen