PlugInsWordPress Tool Tipp

Search Autocomplete PlugIn – WordPress ToolTipp

Search Autocomplete PlugInDas Search Autocomplete PlugIn setzt da an, wo ich schon 2008 drüber diskutiert habe – auf einer internationalen Tagung zum Thema E-Commerce in Jena. Die Optimierung der Suche! Damals gab es schon valides Zahlenmaterial dazu, welche Suchergebnispräsentation zu höheren Erlösen führt: Zuerst die gebrauchten Artikel, die günstigen oder vielleicht die teuersten … Was allerdings eine Binsenweisheit ist, ist die Tatsache, dass eine Suche definitiv auf jede Seite gehört! Nicht nur auf E-Commerce Seiten (dort bestimmt!), sondern auch auf jeden noch so kleinen Blog! Präsent, überall erreichbar. Das steigert den Traffic und wird von Usern erwartet!

Glücklicherweise ist die Suche im WordPress Core schon extrem gut, da muss man also nicht im Code herumfummeln, um bessere Ergebnisse zu erzielen! ABER – und jetzt kommt das Search Autocomplete PlugIn ins Spiel – man kann es den Usern einfacher machen. Sprich, man lässt die guten Seitennutzer und -nutzerinnen nicht einfach im Trüben fischen, sondern bietet ein Autocomplete an. Das ist sowieso jeder von den üblichen Verdächtigen gewohnt wie Tante Google – das macht auch das Suchen weniger frustrierend. Der User bekommt sofort einen Überblick über den Content der Website. Also, genug Grund, um über den Einsatz des Search Autocomplete PlugIn nachzudenken.

Einstellungen › Allgemein ‹ Markus Dreesen — WordPress-1Die Grundfunktionen des Search Autocomplete PlugIn

Geladen über das WordPress Repositorium, erscheinen die Einstellungen des Search Autocomplete PlugIn als Unterpunkt unter den WordPress eigenen „Einstellungen“. Und hier gibt es jetzt ein paar nützliche Einstellungen zu machen: Man kann einstellen, ab wie vielen Zeichen die Autocomplete Funktion einsetzt, die Zahl der ausgespielten Vorschläge, wie lang die Verzögerung der Anzeige ist, ob man das erste Ergebnis herausheben möchte. Dann kann man sich noch dazu entscheiden, ob die Ergebnisse mit den Artikeln verlinkt werden (warum nicht? Ist mir nicht ganz einleuchtend …), welche Taxonomien oder Posttypes berücksichtigt werden sollen, welche davon zuerst ausgespielt werden sollen (s.o. 😉 und welches Design man denn haben möchte!

Die Besonderheiten des Search Autocomplete PlugIn

Das Search Autocomplete PlugIn korrespondiert mit dem Relevanssie PlugIn, das die WordPress Suche verbessern soll, weil es z.B. auch den Inhalt von in Shortcodes eingebundenen Inhalten mit berücksichtigt. Ich habe aber bis jetzt keinen Grund gehabt, die WordPress Suche zu verbessern. Vielleicht hat ja der ein oder andere Leser Erfahrungen gesammelt. Dann ab damit in die Kommentare 🙂

Ansonsten bin ich extrem zufrieden mit der Performance des Search Autocomplete PlugIn – es ist wirklich gut, dass dem User gleich Angebote gemacht werden. Und ich nutze die Suche auf meiner Seite, seitdem ich das Search Autocomplete PlugIn einsetze, selber viel öfter – es ist dann so einfach. ABER, die „normale“ Suche wird nicht unterdrückt. Sprich, wenn die Userin die Angebote nicht anklickt, sondern einfach auf Eingabe drückt, gibt es die gewohnte Ausgabe der Suchergebnisse. Also, von mir einen absoluten Doppeldaumen für das Search Autocomplete PlugIn!

Nie mehr einen WordPress Tool Tipp verpassen? Jetzt den Newsletter abonnieren:

Hier geht´s zu allen WordPress Tool Tipps

Hier geht´s zu meinem WordPress Coaching

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.