Digitaler Ernst (Digitale Revolution)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in blog, Hintergrund, Internet, social media

Dieser aktuelle Beitrag auf Facebook (vom 07.11.13) ließ doch leider meinen Kamm etwas anschwellen:

Digitale Revolution

Ich hasse diesen lässig, elitären Unterton, der ja eigentlich nur sagt: „Ach, dieses Internet, gut ein paar Bücher, Schuhe und Klamotten bestellen, aber sonst … Ach, da stehe ich drüber. Diese ganze digitale Daddelei ist doch was für den Plebs!“

Gut, ich überzeichne ein wenig, aber genau so tickt die Elite in Deutschland. Man brüstet sich damit, keine Website zu haben, tut Facebook als Kinderkacke ab und sagt mit verspielten Lächeln um die Lippen: „Weißt Du, ich nehme mir den Luxus heraus, nicht mehr alles mitmachen zu müssen!“ Und derweil macht sich draussen der „Mob“ daran, eine gewaltige Umwälzung einfach mal im Fluge zu nehmen – die Digitale Revolution lässig durchzuziehen. Ja, ich glaube, nach der industriellen Revolution kommt gleich die digitale Revolution – und Deutschland steht draußen und sagt: „Wir können nur friedliche Revolutionen!“

Spaß beiseite, und digitaler Ernst voraus: Es ist einfach eine Schande, wie sich dieses deutsche Dorf im Gegensatz zu den Weltmetropolen geriert. Eine Kanzlerin, die es noch nicht mal für nötig befindet, sich anständige UND kompetente Digitale Berater zu besorgen, sondern lieber vom Neuland spricht. Ich finde das peinlich! Absolut unentschuldbar – und ja, spitzen Sie ruhig die edlen Lippchen und sagen Sie: „Naja, so schlimm ist das doch auch nicht …“, ich halte dagegen: Das ist ein absolutes Desaster – wir wollen überzeugender Wirtschaftsmotor sein und können noch nicht mal einen Browser von der Seite mit dem Namen Google unterscheiden.

Die digitale Revolution – ohne Deutschland!

Und es ist auch nicht so, dass es 5 vor 12 ist, es ist viertel nach 4. Deutschland – was das Digitale angeht – mindestens 10 Jahre im Hintertreffen. Und ja, es gibt Ausnahmen, aber der Mainstream ….

Oh je, der Mainstream! Googlet und sagt: „Ach Gottchen, die sammeln ja meine Daten!“ Beschwert sich über immer wieder gleiche Werbung auf allen Seiten, hat aber das Wort „Retargeting“ noch nie gehört! Spricht über „all diese blödsinnigen Katzenbilder auf Facebook“ und hat noch nicht mal einen Account dort! Und nur zur Sicherheit: Dieses Verhalten entspricht NICHT der Digitalen Revolution, es ist ignorant!

Ich will hier gar nicht das hohe Lied des Digitalen singen, nicht als Roas Luxemburg der digitalen Revolution in die Geschichtsbücher eingehen, ich will nur sagen: Stellt Euch vor, da draussen ändert sich die Welt und wir Deutschen stehen davor, machen nicht mit, ABER beschweren uns!

Und das Fazit? Nun, mitmachen, nicht nur mitschwimmen. Informieren, Kompetenz aufbauen und vor allen Dingen – diesen verdammt arroganten und völlig unbegründeten Dünkel ablegen: Wir befinden uns im Digitalen Zeitalter, ob wir das mögen oder nicht!

Noch ein Wort zu dem Facebook Post von Brand Eins: Der hinterlegte Artikel ist ja gar nicht so schlecht, aber er ist von 2009 – … – 2009????????

(Dieser Artikel ist sehr pointiert geschrieben und enthält Inspirationen von Lumma.de und vom PR Doktor)

Kommentar hinterlassen